LautGedacht

Aus "Yannick D. & Die Feta" wird "LautGedacht"
Hamburger Newcomer firmiert um und ersetzt ausgeschiedenen Sänger
 
Hamburg/che - Als "Yannick D. und Die Feta" (YD&DF) waren sie vor zwei Jahren senkrecht gestartet und hatten prompt Newcomer-Preise, und Publikums-Lob eingeheimst.
 
Doch dann die Überraschung. Den Plattenvertrag in der Tasche, verabschiedete sich Frontmann Yannick Dierks kurzfristig, um sich anderen Projekten zu widmen. Der Plattenvertrag bei Alster Records für die Band blieb indes bestehen, während Yannick nun zur Geschichte der Band gehört.
 
So mussten bei der sympathischen Combo um die beiden Gründer, und Gitarristen Jörg Schalt und Thilo Krüger, nicht nur ein neuer Sänger, sondern auch ein neuer Name für das ambitionierte Bandprojekt und ihrem gefeierten "Feta-Sound" her.
 
Beides ist nun, nach langer Suche, gefunden.
 
Anstatt eines Sängers gibt es nun gleich zwei: Tanja und Christopher, beide passen nicht nur Stimmlich perfekt zueinander, sondern schreiben gemeinsam die neuen Texte von "LautGedacht"
 
Gleichzeitig wird auch "YD&DF" gekippt, obwohl die "Feta" (Yannickdeutsch für "Väter") bleiben.
 
Ab sofort firmiert die Band, die derzeit an neuem Songmaterial arbeitet, unter "LautGedacht" - nicht nur eine Hommage an den gleichnamigen Song von Silbermond, sondern auch ein Hinweis darauf, dass es innerhalb der Band oft lautstark zu kreativen Entscheidungsprozessen kommt.
 
Natürlich bleibt auch bei "Laut Gedacht" das vom ersten Langspieler "Erst der Anfang…" bekannte Songmaterial im aktuellen Repertoire teilweise erhalten - und erfährt mit neuen Stimmen und Arrangements eine ungeahnte Hochglanzpolitur. 
 
Mit neuer Kraft und neuem Namen werden "Laut Gedacht" ihre ersten Erfolge sicherlich noch lange fortsetzen können. Man darf gespannt sein auf den ersten Auftritt mit neuem Namen und den beiden neuen Gesichtern am Bühnenrand, Tanja und Chris.

Facebook: https://www.facebook.com/LautGedachtHH/